Kinderkonferenz 2020

Kinder haben Rechte – kennst du sie?

Auch an der Kinderkonferenz 2020 lertnen wieder rund 60 Kinder alles über ihre Rechte und wie sie sich für sie einsetzen können. Aufgrund der geltenden Schutzmassnahmen haben sich die Organisator*innen in Absprache mit den teilnehmenden Kindern dazu entschlossen, statt einer gleich zwei Kinderkonferenzen durchzuführen, um genügend Platz zu haben. Diese fanden vom 18. bis 22. respektive 25. bis 28. November statt. Die Kinder der ersten Kinderkonferenz haben ihre Forderungen an Politik und Gesellschaft bereits gestellt. Erfahren Sie, was sie für die Zukunft fordern.

Kinderkonferenz 1:
Workshops und Konferenz

18. bis 22. November

Während der ersten Kinderkonferenz konnten die Kinder aus zwei verschiedenen Themen auswählen, an denen sie mitarbeiten wollten: Klima und Umwelt respektive Konsum und Drogen. In diesen Workshops erarbeiteten die Kinder Forderungen an Politik und Gesellschaft, die sie am Sonntag der Öffentlichkeit präsentierten. Hier geht's zum Video und hier finden Sie die Forderungen als Download.

Kinderkonferenz 2:
Kinderrechtsbericht Schweiz

25. bis 28. November

An der zweiten Kinderkonferenz befassten sich die Kinder mit dem Kinderrechtsbericht Schweiz. Die Kinderkonferenz soll als wichtiges Gefäss dienen, Stimmen von Kindern zur Lage der Kinderrechte in der Schweiz in den Bericht des UN-Kinderrechtsausschusses einfliessen zu lassen.

abschlusspraesentation_kinderkonferenz

Parallel zur Kinderkonferenz im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen fand am 19. und 20. November eine Kinderkonferenz in Genf statt. Die dort erarbeiteten Forderungen wurden ebenfalls in der Schlusskonferenz präsentiert und sind als Download verfügbar.

Patronatskomitee

Das Patronatskomitee besteht aus Politikerinnen und Politikern aus verschiedenen Parteien, welche sich für die politische Bildung in der Schweiz einsetzten. Sie helfen uns dabei, die Forderungen der Kinderkonferenz im Parlament zu platzieren und sie bestenfalls in parlamentarische Vorstösse einzubringen.

lisa_mazzone_500

Lisa Mazzone, Ständerätin Grüne GE

„Es ist wichtig, dass die Ideen und Meinungen der Kinder zum Ausdruck gebracht werden und ihre Stimmen müssen gehört werden.“

samira_marti_-_patronatskomitee_kinderkonferenz_2020

Samira Marti, Nationalrätin SP BL

«Kinder sind besonders verletzliche Menschen. Sie haben grundlegende Rechte, die sie kennen müssen. Die Kinderkonferenz leistet dazu einen wertvollen Beitrag.»

andrea_caroni_-_patronatskomitee_kinderkonferenz_2020

Andrea Caroni, Ständerat FDP AR

«Kinder haben uns etwas zu sagen, und die Kinderkonferenz soll ihnen helfen, sich zu äussern.»



Die Kinderkonferenz wird organisiert von

Bundeshausbesuch

Um zu sehen, was mit euren Forderungen nach der Konferenz geschieht, besucht eine Delegation von Teilnehmenden einige Monate nach der Kinderkonferenz das Bundeshaus, trifft dort auf Politikerinnen und Politiker, lernt den Politbetrieb kennen und hat die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Kontaktperson

nancy_oswald_-_assistentin_programme_schweiz_-_stiftung_kinderdorf_pestalozzi
«Du hast Fragen zur Kinderkonferenz? Melde Dich bei mir, ich erzähle dir gerne mehr darüber.»

Nancy Oswald
Assistentin Programme Schweiz

info@kinderkonferenz.ch
+41 71 343 73 44

News