Kinderdorf wird schrittweise geöffnet

Wie das Coronavirus unsere Arbeit in der Schweiz beeinflusst 01.07.2020 - 11:23 | Christian Possa

Erfreulicherweise finden die Sommerferienlager für in der Schweiz wohnhafte Kinder und Jugendliche im Kinderdorf Pestalozzi statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden bis Mitte August im Kinderdorf keine internationalen Austauschprojekte mit Jugendlichen aus Südosteuropa stattfinden. Das Besucherzentrum ist geöffnet.

Seit dem 1. Juli wird der Regulärbetrieb im Kinderdorf schrittweise wieder aufgenommen: 

19.05.20

Kinderdorf weiterhin geschlossen

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden bis Mitte August im Kinderdorf keine internationalen Austauschprojekte mit Jugendlichen aus Südosteuropa stattfinden. Die Sommerferienlager für Schweizer Jugendliche finden statt.

Seit Mitte März ist das Kinderdorf in Trogen gestützt auf die Empfehlungen des Bundes geschlossen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie hat die Geschäftsleitung der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi beschlossen, die Dorfschliessung vorübergehend aufrechtzuerhalten und eine Rückkehr zur Normalität schrittweise anzugehen:

04.05.2020

Webinar zum Staatenberichtsverfahren

Im sogenannten NGO-Bericht beurteilen Nichtregierungsorganisationen aus der Schweiz die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Am 12. Mai findet ein Webinar zum Staatenberichtsverfahren statt, an dem die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi teilnehmen wird.

Im Herbst 2019 hatte der UN-Kinderrechtsausschuss anlässlich des dritten Berichtsverfahrens zur Kinderrechtskonvention einen Fragekatalog mit den dringlichsten Herausforderungen bei der Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz lanciert. Der Bund muss diese Fragen des UN-Ausschusses bis Mitte Oktober in Form des Staatenberichtes beantworten. Ergänzend dazu erarbeitet das Netzwerk Kinderrechte Schweiz, dessen Vorstandspräsidium die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi innehat, den sogenannten NGO-Bericht. Dieser zeigt den Umsetzungsstand der UN-Kinderrechtskonvention aus zivilgesellschaftlicher Perspektive auf. Am 12. Mai wird die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi zu diesem Thema an einem Webinar teilnehmen und mit anderen Organisationen aktuelle Informationen für den NGO-Bericht austauschen.

20.03.2020

Ab Montag täglich eine Übertragung

Das Corona Virus hat die Schweiz fest im Griff. Auch im Kinderdorf hinterlässt es deutliche Spuren: Alle Schulen sind geschlossen und alleine zwischen März und Mai mussten 25 Projekte abgesagt werden. Umso erfreulicher, dass das Radioteam dem Virus die Stirn bietet und ab 23. März in einer täglichen Livesendung Menschen vernetzt.

Das European Youth Forum Trogen von Anfang März war das erste und zugleich auch grösste interkulturelle Austauschprojekt im Kinderdorf, welches abgesagt werden musste. Danach folgte Absage auf Absage und seit dem 13. März sind alle Schulen schweizweit geschlossen. Seit Mittwoch ist das Kinderdorf für einen Monat geschlossen, nur noch ein Minimalbetrieb wird aufrechterhalten. Die restlichen Mitarbeitenden arbeiten sofern möglich von zuhause aus.

Radio während Corona-Pandemie

Der Minimalbetrieb hat es aber in sich: Ab Montag, 23. März, wird das Team von powerup_radio täglich zwischen 11 und 12 Uhr eine Livesendung produzieren. Zuhörerinnen und Zuhörer können über verschiedene Kanäle mit dem Studio in Kontakt treten und sich zu den Sendungsinhalten und Themen äussern. Einmal mehr wird das Radio zu einem Medium, welches Kinder und Erwachsene vernetzt, ihnen eine Stimme gibt und sie zu Zeiten des Coronavirus' aus dem beklemmenden Gefühl des social distancing befreit.

Erreichbar sind die Moderatorinnen und Moderatoren über info@powerup.ch ,WhatsApp +41 71 340 02 24, oder über die Studionummer +41 71 340 02 24. In der ersten Woche enthält die Sendung jeweils folgende Programmpunkte:

  • Wunschkonzert: Alle sind aufgerufen, ihre Grüsse und Musikwünsche zu schreiben, als Sprachnachricht zu hinterlassen oder per Telefon mitzuteilen.
  • Unsere Frage – Ihre Antwort: Täglich wird eine Frage gestellt und verschiedene Antworten werden gesucht.
  • Analoger Gamecorner: Jugendarbeiterin Nina Hoch stellt Ideen vor, wie die Zeit als Familie genutzt werden kann.
  • Happy News: Hier erfahren Sie die tollen Neuigkeiten der Welt.
  • Balkonien: Wie verbringen die Menschen in der Schweiz ihre Zeit in und um die eigenen vier Wände? Die Moderatorinnen und Moderatoren schalten per Telefon live in Ostschweizer Haushalte.

Inhalte sind gesucht

Für die Inhalte der zweiten Woche sind die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenden gefragt. «Was möchten Sie gerne hören? Wie können wir Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler beim Unterricht unterstützen?», fragt Florian Karrer, Leiter Radioprojekte. Ideen und Anregungen können an info@powerup.ch gesandt werden. Das powerup_radio der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi kann man über powerup.ch, den Swiss Radio Player sowie DAB+ Region Ostschweiz und Winterthur empfangen.

Weitere Artikel von Christian Possa

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen