Das Radiosufo war der Hit

Tue, 05/09/2017 - 11:09 | Melanie Sutter

Vom 5. bis 7. Mai 2017 hat in St. Gallen das Sozial- und Umweltforum Ostschweiz (SUFO) stattgefunden. Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi war mit ihrem Radiobus vor Ort. Das Ergebnis: interessante Diskussionen und eine geglückte, interaktive Ausstellung.

sufo_radiobus-workshop_2017
Der Radiobus war von Freitag bis Samstag vor Ort.

Fünf Praktikanten vertraten das Kinderdorf am SUFO. Nach dem Radio-Crashkurs am Freitag für alle Interessierten, gab es am Samstag Interviews mit verschiedenen Workshopleitern, Organisationen und Passanten des Forums. Es entstanden Diskussionen über Wirtschaft, Kultur, Umweltschutz und die Gesellschaft.

«Wir wollen die Schweizer Bevölkerung sensibilisieren und sie auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen, die ihren Ursprung in der Schweiz haben», sagte ein Mitglied der Regionalgruppe Public Eye Ostschweiz. Die Podcasts der verschiedenen Sendungen werden in Kürze unter diesem Link zu hören sein.

Ein Plakat für Deine Stimme

Zwischen den Interviews entstand eine interaktive Ausstellung. Auf ein Plakat schrieben Besucherinnen und Besucher ihre Gedanken und Kommentare zu einem bestimmten Thema, das sie selbst auswählten.

«Die Wirtschaft sollte für uns da sein und nicht wir für die Wirtschaft.» Das war ein Kommentar eines Passanten zum Thema Souveränität. Andere Plakate trugen die Titel Virtuelle Welt, Demokratie oder Steuern.

Das SUFO ist von einem jungen und junggebliebenen Team organisiert, das sich jedes Jahr wieder neu zusammensetzt. Dieses Jahr fand das Forum zum dreizehnten Mal statt. Rund um die Kirche St. Mangen versammelten sich Organisationen, die gemeinsam diskutierten, sich austauschten und weiterbildeten.

Besucherinnen und Besucher des SUFO beteiligten sich an Diskussionen und nebenbei gab es kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern und Kulturen.

sufo_interaktive-ausstellung_2017
Eine interaktive Austellung mit Plakaten, auf denen Passanten ihre Meinungen zu einem selbstgewählten Thema kommentieren konnten.

Weitere Artikel von Melanie Sutter

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen