Die Schule der Träume

11.04.2018 - 15:30 | Michael Ulmann

Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi unterstützt in Honduras ein Projekt, das die Integration des Kinderrechtsansatzes in der Schule zum Ziel hat. Unter anderem haben sich die Kinder und Jugendlichen dabei Gedanken zu ihrer «Schule der Träume» gemacht.

rs3689_partizipation-im-unterricht_honduras_kinderdorf-pestalozzi-scr
Kinder sind nicht nur hilfs- und schutzbedürftig, sondern auch eigenständige Persönlichkeiten und Träger von Rechten.

Kinderrechte respektieren und umsetzen – das ist nicht einfach eine leere Floskel, sondern steht ganz oben auf der Prioritätenliste der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi. Durch die Integration des Kinderrechtsansatzes in der Schule werden Kinder und Jugendliche ermutigt, ihre Interessen zu vertreten und ihre Reche einzufordern. Ein Projekt, bei dem die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi eng mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit – kurz GIZ – zusammenarbeitet, hat genau das zum Ziel. Vor kurzem hat die GIZ einen Artikel über das Projekt geschrieben. Nebst der GIZ arbeitet die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi auch eng mit dem honduranischen Bildungsministerium, dem honduranischen Kinderrechtsnetzwerk COIPRODEN, der UNICEF sowie dem Bevölkerungsfonds der UNO (UNFPA) zusammen.

«Wir wollen eine Schülermitverwaltung, die verständnisvoll und verantwortungsbewusst ist, funktioniert und unsere Rechte respektiert, damit unsere Stimme erhört wird.»

– Eine von insgesamt 60 Forderungen -

Auf eine Massnahme, mit der die Kinderrechte vermittelt werden können, wird im Projekt besonderen Wert gelegt: die Schülermitbestimmung, vor allem im Rahmen von Schülerkomitees. Diese sind zwar in Honduras gesetzlich verankert und werden in einem offiziellen Prozess jährlich gewählt, erfüllen bisher jedoch nur eine symbolische Funktion. Zum Thema «Schule der Träume» sowie der idealen Schülervertretung haben die Kinder und Jugendlichen eine Video-Umfrage mit anderen Schülerinnen und Schülern gemacht und die Antworten in einer ansprechenden Videoreportage (siehe unten) festgehalten, die sogar im honduranischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Das Projekt befindet sich auf guten Weg, die Genehmigung durch das Bildungsministerium ist zurzeit jedoch noch ausstehend.

printscreen_youtube-video

Weitere Artikel von Michael Ulmann

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen