Kinder sammeln für Kinder

Tue, 06/27/2017 - 15:21 | Melanie Sutter

Am 26. Juni spielte die städtische Musikschule St. Gallen sein jährliches Benefizkonzert. Über 140 Kinder erfüllten am Montagabend die Steinwände im Pfalzkeller mit klassischen Tönen. Das Konzert kostete keinen Eintritt, dafür gab es eine Kollekte. Dieses Jahr spendeten die musizierenden Kinder das gesammelte Geld der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi.

img_2383_ws
Der Musikschulleiter der Stadt St. Gallen, Christian Braun, hat am Montagabend die rund 450 Gäste im Pfalzkeller begrüsst. Das Konzert lief unter dem Titel «Sommernachtstraum». Er übergab nach einer kurzen Ansprache das Wort an Franziska Juch und an Adrian Strazza von der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi. Die beiden erklärten, für was die Spenden genutzt werden. Am Ende kamen satte 3894 Franken zusammen. Vielen Dank dafür!
img_2387_ws
img_2391_ws

Die ganze Schweiz hört zu

«Unser Radiobus fährt seit mehr als zehn Jahren durch die Schweiz und besucht verschiedenste Schulen», erklärt Adrian. «Mit unserem Radiobus erreichen wir Kinder und Jugendliche in der ganzen Schweiz.» Der Bus hat aber langsam seine Altersgrenze erreicht und es ist an der Zeit, einen neuen, moderneren Bus anzuschaffen.

Kinder machen Interviews

img_2494

Acht Jungmoderatorinnen durften vor und nach dem Konzert im Pfalzkeller mit den Besuchern und den Kindern der Musikschule Interviews führen. Eine davon war Fee. Sie spielte an diesem Abend Violoncello. Die Kinder verrieten ihr, welches Stück sie am liebsten spielten: «Mein Lieblingsstück war der Sommernachtstraum», erzählt die Violoncellistin Michelle. «Ich fand den Hochzeitsmarsch toll», meint Anna, die an diesem Abend Violine spielte. 

Die Podcasts zu den Interviews im Radiobus sind hier verfügbar.

Drei Proben mussten genügen

img_2400_ws
«Wir haben nur dreimal zusammen im Pfalzkeller geprobt», erklärt Johanna Degen. Sie hatte an diesem Abend die Gesamtleitung über das Konzert. Die restlichen Vorbereitungen waren bei jedem Kind im Musikunterricht geschehen.

Musikalische Erlebnisse prägen

Die Städtische Musikschule St. Gallen bietet Schülerinnen und Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Wohnsitz in der Stadt St. Gallen eine sorgfältige, musikalische Ausbildung, die weit über das Erlernen eines Instruments oder Stimmbildung hinausgeht. «Die musikalischen Erlebnisse haben einen positiven Einfluss auf das Selbstwertgefühl und sind identitätsstiftend», ist sich Christian Braun, Leiter der Musikschule Stadt St. Gallen, sicher.

«Die musikalischen Erlebnisse haben einen positiven Einfluss auf das Selbstwertgefühl und sind identitätsstiftend»

Christian Braun – Musikschulleiter Stadt St.Gallen

Ähnlichkeiten sind definitiv da

Im Kinderdorf Pestalozzi, im Radio powerup und auch in der Musikschule der Stadt St. Gallen werden die Bedürfnisse der Kinder in den Vordergrund gestellt. Alle tragen dazu bei, die verschiedenen Kompetenzen der Kinder zu fördern und zu stärken. In der Musikschule der Stadt St. Gallen wird durch Musik die Persönlichkeit gefördert. Im Kinderdorf wird auf eine qualitative Bildung mit Herz, Hand und Verstand gesetzt. Dadurch werden die Sozial- und Selbstkompetenzen von Kindern und Jugendlichen gestärkt und als Schlüssel für ein friedlicheres Zusammenleben genutzt.

Weitere Artikel von Melanie Sutter

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen