Kinder teilen ihre Sicht auf die Welt

Das Kinderdorf ist ein Ort, an dem Kinder im Rahmen von interkulturellen Austauschprojekten wertvolle Erfahrungen sammeln. Im Zentrum steht die direkte Begegnung zwischen Kindern aus der Schweiz und aus Südosteuropa. Die Teilnehmenden befassen sich in gemeinsamen Kursen, bei Sport und Spiel sowie Diskussionen und Rollenspielen mit wichtigen Themen wie Diskriminierung, Antirassismus, Zivilcourage oder Kinderrechten. Dabei lernen sie, mit fremden Kulturen angemessen umzugehen und allgemein offener und interessierter zu sein. Im aktuellen Austauschprojekt ­haben sich 99 Primarschülerinnen und Primarschüler aus Polen, Gossau SG und Walenstadt sowie 11 Begleit- und Lehrpersonen besser kennen gelernt.

rs19391_20210907_apw_polen_gossau_walenstadt-112

«Im Kinderdorf ist es wirklich schön. Ich habe zwei Freundinnen aus der Schweiz gefunden, Katharina und Anne. Ich denke, dass wir in Kontakt bleiben werden. Hier gibt es keinen Unterricht, wie ich ihn von zu Hause her kenne. In den Workshops machen wir vieles gemeinsam. Wir lernen in der Gruppe oder machen Spiele zusammen.»

Wiktoria, 10, Polen

rs19411_20210909_apw_polen_gossau_walenstadt-5

«Als wir im Kinderdorf ankamen, haben uns gleich ein paar Polen gefragt, ob wir mit ihnen Fussball spielen wollen. Sie machten einen sehr netten Eindruck. In den Workshops haben wir sie noch näher kennen gelernt. Mich interessiert es, zu erfahren, wie es in anderen Ländern so ist. Ich finde die Kinder aus Polen voll nett. Mich hat es überrascht, dass sie direkt auf uns zugekommen sind und gar nicht schüchtern waren.»

Timo, 11, Gossau SG

rs19428_20210909_apw_polen_gossau_walenstadt-22

«Die Kurse im Kinderdorf sind verbindend. Die Pädagoginnen und Pädagogen unterrichten komplett anders, viel spielerischer. Man lernt besser. Man muss nicht den ganzen Tag am Pult sitzen, zuhören und schreiben. Meiner Meinung nach ist es besser, spielerisch zu lernen. Die Workshops regen mich dazu an, über die Zukunft nachzudenken. Es war wirklich eine tolle Idee, diesen Ort zu bauen.»

Eryka, 12, Polen

rs19407_20210907_apw_polen_gossau_walenstadt-128

«Ich habe hier im Kinderdorf ein paar Kolleginnen gefunden. Unser Haus finde ich auch voll cool, den Jugendtreff ebenso. Für gewöhnlich bin ich sehr schüchtern, wenn es darum geht, Freunde zu finden. Hier habe ich gemerkt, dass dies gar nicht nötig ist, sondern dass man einfach hingehen und ein ­bisschen reden kann. Der Rest ergibt sich dann von alleine.»

Jessica, 11, Walenstadt

rs19426_20210909_apw_polen_gossau_walenstadt-20

«Die Schweizer Jugendlichen sind sehr nett. Die Atmosphäre war von Anfang an sehr angenehm. Es sind Freundschaften entstanden. Wir spielen zusammen Volleyball, und wir haben gemeinsamen Unterricht. Dadurch integrieren wir uns stärker und lernen uns immer besser kennen. Der Abschied wird sicher schwer. Im Kinderdorf ist mir bewusst geworden, dass jeder einen anderen Blick auf die Welt hat. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Ort und die Workshops Kindern und Jugendlichen dabei helfen, selbstbewusster zu werden.»

Lena, 13, Polen

rs19412_20210909_apw_polen_gossau_walenstadt-6

«Es ist so richtig spannend, neue Leute kennen zu lernen. Ich war noch nie in Polen. Ich bin jeden Morgen aufgewacht und habe mich schon darauf gefreut, in die Workshops zu gehen. Ich bin so richtig motiviert. Aus dieser Woche nehme ich mit, dass man immer mutig sein muss, wenn man Freundschaften schliessen möchte.»

Aysha, 11, Walenstadt

rs19422_20210909_apw_polen_gossau_walenstadt-16

«Wir reden hier viel über Integrations- und Kinderrechtsthemen oder darüber, wie man sich in einer Gemeinschaft verhält. Im Vergleich zu unserer Schule ist das sehr schön. Mein Blick auf manche Dinge hat sich verändert. Es hat mir viel gebracht, aus dem eigenen Land herauszukommen und Neues kennen zu lernen. Ich habe ­realisiert, dass wir alle gleich sind und lediglich die Sprache uns unterscheidet.»

Mateusz, 13, Polen

rs19367_20210907_apw_polen_gossau_walenstadt-85

«Ich bin mit grossen Erwartungen hierhergekommen, und sie haben sich erfüllt. Es ist megacool hier. Es gibt jeden Tag etwas Neues, was man machen kann. Es wird nie langweilig.»

Cedric, 11, Gossau SG