Kunstführer über die Architektur des Kinderdorfes Pestalozzi

10.05.2020 - 11:00 | Sabrina Schönenberger

Das Kinderdorf Pestalozzi repräsentiert ein wichtiges Stück Kulturerbe der Schweiz. Es besticht unter anderem durch die harmonisch in das Gelände gesetzten «modernen Appenzellerhäuser» des Bauhausschülers Hans Fischli. Die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte hat deshalb jetzt einen Kunstführer herausgegeben, der die Architektur des Kinderdorfes Pestalozzi näher beleuchtet .

kunstfuehrer-kinderdorf_pestalozzi
Der Kunstführer der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

Das Kinderdorf Pestalozzi repräsentiert ein wichtiges Stück Kulturerbe der Schweiz und steht für Solidarität und humanitäre Hilfe. Trotz Sanierungen ist die Häuserlandschaft des Kinderdorfs bis heute original und wird seit Ende des zweiten Weltkriegs als «Friedensdorf» angesehen. Um dieser kulturellen Bedeutung Rechnung zu tragen, hat die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK deshalb jetzt einen Kunstführer über die Architektur des Kinderdorfes Pestalozzi herausgebracht.

Dem Schweizer Architekt, Designer und Künstler Hans Fischli ist in Trogen eine kindgerechte Wohnumgebung mit dem typischen Appenzeller Ambiente gelungen. Da die Häuser grösstenteils aus Spenden finanziert wurden, wollte Fischli die Kosten für den Bau niedrig halten. So halfen Freiwillige aus der ganzen Schweiz und Europa mit, das Kinderdorf aufzubauen. Für den ökonomisch denkenden Architekten war es wichtig «aus Nichts mit Nichts etwas zu machen».

In den Jahren 1959 und 1960 wurde das Kinderdorf mit einem Oberstufenschulhaus von Max Graf erweitert. Das Andachtshaus von Ernst Gisel 1967 bildet bis heute den spektakulären Schluss im Westen des Kinderdorfs. Heute ist das bekannte Appenzeller Dorf in Trogen im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz aufgeführt.

Durch seine Weiterentwicklung in den letzten 74 Jahren, hat das Kinderdorf seinen Wert nie verloren. Von einem Friedensdorf für Kriegswaisen bis zu einem Ort für interkulturellen Austausch und unvergesslichen Begegnungen.

Erfahren Sie mehr über die kulturelle Bedeutung des Kinderdorfes und bestellen Sie jetzt den GSK-Kunstführer in unserem Shop.

Weitere Artikel von Sabrina Schönenberger

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen