Neues Wissen, neue Freunde: Eine Themenprojektwoche mit der Oberstufe Zil

16.08.2018 - 16:34 | Tashi Shitsetsang

Im Mai waren drei Schulklassen der ersten Oberstufe Zil aus St. Gallen für ein Themenprojekt im Kinderdorf Pestalozzi. Die rund 50 Schülerinnen und Schüler haben sich eine Woche lang intensiv mit Themen wie Kooperation, Identität und Diskriminierung beschäftigt. Während fünf Tagen wurde viel reflektiert, diskutiert und verändert.

oberstufe_zil_themenprojektwoche_stiftung_kinderdorf_pestalozzi
Bei den Spielen haben die Jugendlichen sichtlich Spass. Dabei lernen sie auch, zu kommunizieren und als Team zu arbeiten.

Pünktlich um 9 Uhr steht die Kursgruppe vor dem Schulhaus im Kinderdorf Pestalozzi. Es ist Dienstag, der zweite Tag der Themenprojektwoche, und die energiegeladene, bunt durchmischte Gruppe beginnt den Tag mit einem kurzen Aufwärmspiel.

Nachdenken, zuhören, lernen

Am Morgen wird das Thema «Werte» behandelt. In den ersten Übungen finden die Jugendlichen heraus, welche Werte für sie wichtig sind. Dafür werden ihnen Fragen gestellt und Situationen beschrieben, die sie beantworten und beurteilen. Während dieser Übung ist es erstaunlich ruhig im Zimmer. Die Jugendlichen wirken nachdenklich und werden sich langsam ihrer Ansichten bewusst. Im Anschluss an die Übung diskutieren die Teilnehmenden, woher ihre Wertvorstellungen kommen. Dieser Austausch gefällt der 13-jährigen Selina besonders: «Dadurch, dass ich die Meinungen der anderen höre, lerne ich vieles dazu.» Nach diesem intensiven Morgen lockert ein Gruppenspiel kurz vor der Mittagspause die Stimmung auf.

Wer bist du?

… lautet die erste Übung am Nachmittag zum Thema «Identität». Diese Frage stellen sich die Jugendlichen in Zweiergruppen gegenseitig. Jede Person muss sich mit 15 Stichworten beschreiben. Eine herausfordernde Aufgabe, denn von einigen hört man: «Ich weiss nicht, was ich schreiben soll!» Alle bemühen sich und sind vertieft. Die Lehrerin Antonia Truniger ist von dieser Übung begeistert: «Wenn sich die Jugendlichen bewusst sind, wer sie sind, können sie eher Akzeptanz und Respekt gegenüber anderen entwickeln.»
rs10436_themenprojektwoche-oberstufe-zil-st.gallen_kinderdorf-pestalozzi-scr_1
Während der Übung «Wer bist du?» wirken die Jugendlichen sehr nachdenklich.

Die richtige Mischung macht's

Bei den Jugendlichen aus St. Gallen kommen nicht nur die Kurse gut an, sondern auch die Zusammensetzung der Kursgruppen. Denn sie sind gemischt und in jeder Gruppe sind Schülerinnen und Schüler der Sekundar-, Real- sowie Kleinklasse. Der 15-jährigen Abolfazl ist positiv überrascht: «Ich habe entdeckt, dass auch die Sek-Schüler sympathisch sind. Abgesehen von unserem schulischen Niveau gibt es keine Unterschiede zwischen uns. Wir sind alle gleich.» Aussagen wie diese zeigen, wie wirkungsvoll die Themenprojekte der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi sind. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Zil verlassen das Kinderdorf Pestalozzi am Freitag schweren Herzens, aber mit neu gewonnenen Erkenntnissen und Freunden.

Weitere Artikel von Tashi Shitsetsang

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen