Friedensrebellion im Kinderdorf

Im Summer Camp kamen Mitte Juli 110 Jugendliche aus ganz Europa zusammen. In vielfältigen Workshops beschäftigten sie sich mit Themen rund um das Motto «Rebels for Peace».

«Die Aktivitäten, der Ort, die Leute, Sport treiben, das Essen, die tolle Atmosphäre – also eigentlich alles», antworten die Jugendlichen auf die Frage, was ihnen am Summer Camp gefällt. Während zwei Wochen behandelten sie im Kinderdorf in Trogen Themen wie Frieden, Migration, Menschenrechte, Gender oder Nachhaltigkeit. Themen, welche den Nerv der Zeit mehr denn je treffen. Die 15- bis 18-Jährigen aus der Schweiz, Polen, Nordmazedonien, Moldawien, Serbien, Kroatien und Italien entwickelten Ideen rund um das zukünftige friedliche und  nachhaltige Zusammenleben und tauschten sich zu Kinder- und Menschenrechten aus. Neben den Workshops trafen sie sich zum «Töggelen», Fusball- oder Volleyballspielen, genossen die wunderbare Natur im Appenzellerland und tanzten abends ums Lagerfeuer.

Mehr aus diesem Magazin