Coronavirus: Kinderdorf Pestalozzi bis 19. April geschlossen

Trogen – Durch das sich rasch ausbreitende Coronavirus befindet sich die Schweiz in einer ausserordentlichen Situation. Nach der Pressekonferenz des Bundesrats zum Coronavirus, ist auch die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi in der Verantwortung, Solidarität zu zeigen und entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen bleibt daher ab Mittwoch, 18. März, bis Sonntag, 19. April, für die Bevölkerung geschlossen und hält im Kinderdorf nur noch den Minimalbetrieb aufrecht.

rs15665_flugaufnahmen-kinderdorf_kinderdorf-pestalozzi-scr
Stiftung Kinderdorf Pestalozzi/Emanuel Ammon

Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi stützt sich dabei auf die Empfehlung des Bundes zu Social Distancing und Homeoffice. «Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber sehen wir uns in der Verpflichtung, nicht nur die eigenen Mitarbeitenden zu schützen, sondern auch unseren Beitrag zu leisten, die Verbreitung des Virus' zu verlangsamen», sagt Stiftungsratspräsidentin Rosmarie Quadranti. Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi bedauert diesen Entscheid, sieht aufgrund der aktuellen Situation aber keine andere Lösung.

Weiterführende Informationen

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen