Didier Burkhalter auf virtueller Reise

09.05.16 | Remo Schläpfer

Trogen – Anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi traf Bundesrat Didier Burkhalter heute Jugendliche aus Moldawien, die während drei Wochen im Kinderdorf an einem Bildungsprojekt teilnehmen. Dank raffinierter Technologie reiste Didier Burkhalter am gleichen Tag nach Songambele, Tansania. Ausgerüstet mit Virtual-Reality-Brille begleitete der Bundesrat einen afrikanischen Jungen in dessen Schulalltag und erfuhr dabei, wie sich die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi im Ausland für Bildung einsetzt.

news_106_mm_burkhalter_01
© Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

«In der heutigen Welt finde ich es äusserst wichtig, sich für Frieden und Sicherheit zu engagieren», äusserte sich Burkhalter erst kürzlich gegenüber der Schweizer Illustrierten. So ist es kein Zufall, dass der Bundesrat und Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA das Kinderdorf Pestalozzi besuchte, das sich in elf Ländern für Friedensbildung engagiert.

Friedensfördernde Erlebnispädagogik

Bei seinem Besuch im Kinderdorf Pestalozzi traf Burkhalter Jugendliche aus Moldawien, die sich in erlebnis­pädagogischen Kursen im Kinderdorf mit Vorurteilen, Diskriminierung und Kinderrechten auseinandersetzen. «Unsere globalisierte Welt bietet viele Entwicklungs­chancen, kann aber auch Unsicherheit und Zukunfts­ängste auslösen. Junge Menschen brauchen deshalb Perspektiven. Für ihre Zukunft müssen wir uns alle engagieren, so wie es das Kinderdorf Pestalozzi beispielhaft tut», sagt Burkhalter über die Bildungsprojekte der Stiftung.

Trogen – Tansania retour

Didier Burkhalter erhielt bei seinem Besuch im Kinderdorf Pestalozzi zudem einen ausser­gewöhnlich realistischen Einblick in die Auslandsprojekte des Ostschweizer Hilfswerkes. In der Ausstellung «70 Jahre Kinderdorf Pestalozzi» tauchen Besucher mittels spezieller Brillen in eine virtuelle 360-Grad-Welt ein. So begleitete der Bundesrat den 11-jährigen Jungen Ezekiel aus Songambele in Tansania auf dem Weg zur Schule. Dabei erfuhr Bundesrat Didier Burkhalter, wie sich die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi im Ausland für den Zugang zu qualitativ guter Bildung einsetzt.

Weiterführende Informationen

Weitere Artikel von Remo Schläpfer

Spenden

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen

Sorry

Leider konnten wir die Zahlung nicht betätigen

Sorry

Leider ist ein Fehler aufgetreten