kinderportraet_jirakorn_02_showroom

Jirakorn (11)

aus Thailand
Jirakorn wohnt im hügeligen Norden Thailands in einem kleinen Berg­dorf namens Ban Luk Khuw Lam. Sie gehört einer indigenen Minder­heit an, die in ihrer Kultur stark mit der Natur und dem Hand­werk verbunden ist. Fertig­keiten wie die Suche nach ess­baren Pflanzen oder die Her­stellung traditioneller Kleidung sind die Lebens­grund­lage der Dorf­bewohner­innen und -bewohner. Da dieses Wissen in der Schule nicht unter­richtet wird, schicken viele Eltern ihre Kinder gar nicht erst in die Schule.

«Ich mag die Unterrichtsmethoden der Lehrer. Wir sind viel draussen und dürfen basteln.»

Jirakorn, 11 – Schülerin in Baan Jabo
Mit unserer lokalen Partner­organisation sorgen wir dafür, dass indigene Kinder wie Jirakorn inner­halb des Lehr­plans auch Alltags­fähigkeiten wie das Flechten von Körben oder das Weben erlernen können. Jirakorn gefällt vor allem, dass sie auch während des Unter­richts ihre Kultur leben kann. Diese wird den Kindern nicht nur von den offiziellen Lehr­personen vermittelt, sondern auch von der lokalen Be­völkerung.