projekte_-_suedostasien_-_myanmar_-_header_-_feld

Myanmar

Myanmar ist ein Vielvölkerstaat, dessen Bevölkerung sich aus einer Vielzahl ethnischer Gruppen mit eigenen Sprachen zusammensetzt. Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen den Volksgruppen. Minderheiten werden vielfach benachteiligt und haben es schwerer, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Erschwerend kommt für diese Minderheiten hinzu, dass burmesisch die einzige Schulsprache ist.

projekte_-_suedostasien_-_myanmar_-_unterricht_fluechtlingskinder

Bildung für Flüchtlingskinder

In jüngerer Vergangenheit ist das südostasiatische Land vor allem wegen der Rohingya-Flüchtlingskrise in die internationalen Schlagzeilen geraten. Laut Vereinten Nationen ist die muslimische Bevölkerungsgruppe eine der am stärksten verfolgte Minderheit der Welt. Doch auch andere bewaffnete Konflikte im Land sind weiterhin ungelöst. Alleine in der Kachin-Region im Nordosten Myanmars harren über 120'000 Menschen in rund 170 Flüchtlingscamps aus. Hier unterstützen wir Kinder durch Förderunterricht, damit sie in dieser prekären Situation Zugang zu Bildung haben.

projekte_-_suedostasien_-_myanmar_-_clean_and_green_-_kinder_mit_pflanze

Umweltbildung fördern

Umweltschutz und korrekte Abfallentsorgung wird in weiten Teilen des Landes vernachlässigt. Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi hat daher in Zusammenarbeit mit dem nationalen Umweltschutzdepartement ein Handbuch zur kindgerechten Umweltbildung entwickelt. Dieses stellt sicher, dass die Erziehung der Kinder die Achtung vor der Natur fördert. Zudem unterstützt es Gemeinden darin, Massnahmen zu definieren, die helfen, der Umwelt Sorge zu tragen. Gemeinden und Schülerschaft der Projektregion werden befähigt, ihre Umwelt respektvoll zu behandeln und gut zu pflegen. Dies geschieht unter anderem durch das Pflanzen von Bäumen und den Aufbau eines effizienten Abfallmanagements.

projekte_-_suedostasien_-_myanmar_-_klosterschule_-_kinder

Unterricht an Klosterschulen verbessern

Der Besuch der öffentlichen Schulen ist in Myanmar gebührenfrei. Trotzdem ist für viele Kinder in Myanmar der Zugang zu Bildung nicht gewährleistet: Zum Teil sind die Schulen für die Kinder nicht erreichbar und nicht alle Familien können sich die benötigten Schulmaterialien oder -uniformen leisten. Gerade Bewohner der ländlichen Gebiete sind von starker Armut und schlechtem Zugang zum öffentlichen Bildungssystem betroffen. Im ganzen Land verteilt haben insgesamt etwa 1'500 Klosterschulen auf diese Probleme reagiert und bieten in abgelegenen Teilen rund 300'000 Kindern die Möglichkeit, die Grundschule regelmässig und kostenlos zu besuchen. Die Lehrpersonen dieser Schulen sind jedoch oft schlecht oder gar nicht ausgebildet. Wir bilden sie weiter und sensibilisieren sie auf die Kinderrechte.

projekte_-_suedostasien_-_myanmar_-_laenderverantwortliche_swe_swe
«Die Industrie in Myanmar entwickelt sich rasend schnell. Die Umwelt wird dabei oft vernachlässigt. Im Fach Umweltbildung sensibilisieren wir die Kinder für einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Umwelt.»
Swe Swe Myint

Länderverantwortliche Myanmar/Burma

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Engagement in Myanmar/Burma?s.myint@pestalozzi.ch

Unterstützen Sie Kinder in Südostasien

Im Jahr 2019 haben wir gemeinsam 38 091 Kinder unterstützt.

Klicken Sie hier um den Spendenprozess fortzuführen.

Um den Prozess neu zu starten, müssen Sie die Seite neu laden.

News

Spenden

Placeholder disclamer

Ja, ich möchte für die dringendsten Projekte spenden.

Ja ich möchte für das Kinderdorf spenden.

Ja ich möchte für Ostafrika spenden.

Ja ich möchte für Südostasien spenden.

Ja ich möchte für Südosteuropa spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja ich möchte für Zentralamerika spenden.

Ja, ich möchte dem Freundeskreis beitreten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Erzählen Sie Ihren Freunden vom Kinderdorf Pestalozzi.

Weitersagen