projekte_-_zentralamerika_-_honduras_-_showroom_-_schulzimmer

Honduras

Neue Möglichkeiten aufzeigen

Wegen mangelnder Perspektiven in Zentralamerika suchen viele ihr Glück in einem fremden Land. Viele der Migrantinnen und Migranten in die USA stammen aus Honduras. Wenn Kinder und Jugendliche die Flucht antreten, brechen sie damit auch die Schule ab.

Manche Kinder, die frühzeitig die Schule verlassen, sehen in den USA einen Ausweg aus ihrer Perspektivlosigkeit. Nur wenigen gelingt die Migration Richtung Norden. Der Grossteil wird zurückgeschickt in eine Realität, in welcher sie mehrere Monate des Unterrichts versäumt haben. Das Risiko, sich erneut auf den Migrationsweg zu begeben, ist sehr hoch. Unsere Projekte unterstützt diese Kinder darin, den verpassten Schulstoff aufzuholen. Wo nötig, werden traumatisierte Kinder psychologisch betreut. Damit Kinder das Recht auf Bildung wahrnehmen können, unterstützen wir die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention an den Schulen. Kinder und Jugendliche lernen in Schülerräten ihre eigenen Interessen wahrzunehmen und zu vertreten. So werden sie ein aktiver Teil und helfen mit, ein angenehmes Schulklima zu schaffen. Zudem bilden wir Lehrpersonen weiter und zeigen ihnen Methoden, mit denen sie Kinder stärker in den Unterricht einbinden.

Video zum Projekt «Step for Step Learning more»

step-for-step-video

Dieses Video wird von Youtube zur Verfügung gestellt. Wenn Sie das Video abspielen, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

News